Ausblick auf TableView, Stoppuhr und Grafiken

Im letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass ich mich erst einmal an anderen Apps versuchen werde. Der Grund dafür war, dass ich momentan auf die Funktion von CloudKit noch keinen Zugriff habe, da ich noch keinen Developer Account habe. Allerdings habe ich jetzt beschlossen, dass ich trotzdem weiter an der gleichen App arbeiten werde. Da ich momentan noch keinen CloudKit Support einbauen kann, werde ich diese Funktionalität für später aufheben. Ich werde versuchen die App an sich mit CoreData so zu bauen, wie ich möchte. Wenn ich dann einen Developer Account habe, werde ich versuchen CoreData mit CloudKit zu ersetzen.

Die nächsten Funktionen, die ich bauen möchte, sind mehr Möglichkeiten im TableView, die Anzeige einer Stoppuhr und die Erstellung von Grafiken anhand der Daten aus der Daten Struktur, die mit CoreData gespeichert wird.

Im TableView werde ich zuerst die Funktion ermöglichen, dass man einzelne Datenpunkte bearbeiten kann. Diese Funktion habe ich schon angefangen und soweit auch fertiggestellt. Allerdings hat das Speichern der bearbeiteten Daten in CoreData noch nicht funktioniert. Wenn ich diese Funktion programmiert habe, möchte ich eine Funktion ermöglichen, die es dem User erlaubt einzelne Dateneinträge aus der Tabelle zu löschen, in dem der User die Zelle nach links streicht und dann auf „löschen“ tippt. Eine Sache dich ich beim TableView noch programmieren muss, ist die Logik, die es verbietet, dass eine Startzeit nach einer Stopzeit liegt beziehungsweise umgekehrt. Das Ergebnis wäre eine negative Zeitspanne und würde später die Auswertung in einer Grafik negativ beeinflussen.

Eine weitere Funktion ist der Einbau einer visuellen Stoppuhr. Diese soll genauso wie bei der App „Uhr“ eine Stoppuhr anzeigen. Die visuelle Aufbereitung der Stoppuhr ist für die Messung eines Zeitintervalls zwar nicht notwendig, erlaubt aber dem User zu sehen, ob die Zeit momentan läuft oder nicht. Wie genau ich das tun werde, weiß ich noch nicht genau. Ich vermute aber, dass ich die Zeit berechnen lassen werde, mithilfe der Startzeit und dann eine Funktion brauche, die es mir erlaubt diese Zeit jede 0,1 Sekunden zu erneuern. Das Anzeigen der Stoppuhr ist zwar „Nice to have“ aber hat grundsätzlich nichts mit der Logik der App an sich zu tun.

Die gesammelten Daten in einer Grafik darzustellen wird vermutlich das schwierigste. Ich habe bis jetzt noch nichts Vergleichbares gemacht und bin gespannt, welche Lösungen Apple mit Swift bietet. Ich weiß, dass es online Ressourcen in Form von Videos und Blogbeiträge gibt. Natürlich wird es außerdem auch noch eine Dokumentation dazu geben. Auch wenn die Grafische Darstellung vermutlich am schwierigsten wird, bin ich auch sehr gespannt darauf, weil es etwas komplett neues für mich ist.

Wenn ich alle diese Funktionen ermöglicht habe, ist der nächste Schritt das Projekt mit einer Apple Watch App zu verknüpfen oder darum zu erweitern. Die Apple Watch App wird allerdings deutlich einfacher, da man dort nur Zeitintervalle starten und stoppen kann. Man wird nicht in der Lage seien Zeitintervalle zu bearbeiten, zu löschen oder sich Grafiken anzeigen zu lassen. Wenn ich diesen Teil auch noch programmiert habe, ist der letzte Schritt noch CloudKit einzubauen. Dann sollte das gesamte Projekt fertig sein.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook