Über die Schwierigkeit etwas selbständig zu lernen

Warum ist es schwierig neue Dinge selbständig zu lernen?

In meiner Freizeit beschäftige ich mich unter anderem gerne mit Wirtschaft und dem Aktienmarkt und mit dem Programmieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass dieses selbständige lernen deutlich schwieriger ist, als etwas Neues in der Schule zu lernen oder zu verstehen. Ich denke, das liegt unter anderem an drei Faktoren. Dem Schwierigkeitsgrad, der Möglichkeit Fragen zu stellen und der sprachlichen Barriere

Der Schwierigkeitsgrad

Mit dem Schwierigkeitsgrad meine ich nicht, dass etwas zu schwierig ist. Vielmehr ist es schwierig eine Ressource zu finden, die dem eigenen Schwierigkeitsgrad entspricht. Meistens ist eine Ressource entweder zu einfach oder zu schwer. Eine Quelle kann zu einfach sein, wenn Sie nur Dinge beschreibt, die man bereits kennt und verstanden hat. Eine Quelle kann auch zu schwer sein, wenn sie Vorwissen voraussetzt, dass man selbst nicht hat. Deswegen ist es schwierig eine Quelle zu finden, die etwas so erklärt, dass es genau dem eigenen Wissensstand entspricht und man so abgeholt wird, dass man auch mitkommt. Das ist auch ein Vorteil in der Schule, da Lehrer beim Unterricht merken auf welchem Wissensstand die Schüler sind und den Unterricht dann so anpassen können, dass der Schwierigkeitsgrad genau passend ist.

Die Möglichkeit Fragen zu stellen

Ein großer Vorteil von Schulunterricht oder auch beim Arbeiten in einem Team in einem Unternehmen ist, dass man eine andere Person fragen kann und sofort eine Antwort erhält. Dabei ist die Geschwindigkeit der Antwort ein sehr wichtiger Teil. Ein Nachteil bei Quellen im Internet ist, dass man entweder keine Fragen stellen kann, oder die Antwort erst zeitverzögert hat. Beim Programmieren gibt es viele Portale, in denen man Fragen stellen kann und zum Aktienmarkt gibt es viele Videos, bei welchen man eine Frage in Form eines Kommentars stellen kann. Der Nachteil in beiden Fällen ist, dass die Antworten manchmal nicht richtig oder hilfreich sind. Ein weiterer Nachteil ist, dass man wieder eine Zeitverzögerung bei einer weiteren Rückfrage hat. Wenn man sich hingegen mit einer anderen Person über ein Thema unterhält, bekommt man direkt eine Antwort. So kann ein Wechsel zwischen 5 Fragen und Rückfragen innerhalb weniger Minuten geschehen, wohingegen 5 Fragen mit Rückfragen sich in einem Portal über mehrere Tage ziehen können. Dazu kommt noch, dass viele Quellen schon älter sind und man auf seine Fragen überhaupt keine Antwort erhält. Das erschwert dann das selbständige Lernen.

Sprachliche Barriere

Im Internet sind viele vor allem gute Quellen in Englisch. Wenn man etwas Neues lernt, ist das an sich schon schwierig. Wenn dann noch neue Vokabeln hinzukommen, macht dies das Lernen noch schwieriger. Möglicherweise würde man den gleichen Text im Deutschen schon verstehen. Die Schwierigkeit bei anderssprachigen Quellen sind vor allem Fremdwörter. Die gleiche Quelle in einer anderen Sprache erhöht den Schwierigkeitsgrad und macht es damit schwieriger etwas daraus zu lernen.

Den passenden Schwierigkeitsgrad zu finden, Fragen beantwortet zu bekommen und eine sprachliche Barriere waren für mich die präsentesten Gründe dafür, dass es schwierig ist etwas Neues zu lernen. Aber gerade, weil es so schwierig ist etwas Neues selbständig zu lernen, finde ich das Gefühl etwas verstanden zu haben sehr befriedigend und motivierend.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook